Logo

Hengstkörung für Islandpferde

07.05.2024

Breeders Weekend am 04.+05. Mai 2024 auf dem Gestüt Auchtert

Samúel frá Vísindahofi

Fotograf: Podlech

Hengstkörung für Islandpferde des Pferdezuchtverbandes Baden-Württemberg mit IPZV Jungpferdebeurteilung und Hengstbucheintragung im Rahmen des Breeders Weekend am 04.+05. Mai 2024 auf dem Gestüt Auchtert

Im Rahmen eines Breeders-Weekend auf dem Gestüt Auchtert der Familie Füchtenschnieder führte der IPZV Baden-Württemberg zusammen mit dem Pferdezuchtverband Baden-Württemberg am 04.+05. Mai 2024 eine FIZO-Gebäudebeurteilung und eine IPZV-Jungpferdebeurteilung verbunden mit einer Islandhengstkörung durch.

Bei bestem Wetter startete die Veranstaltung mit der FIZO-Gebäudebeurteilung am Samstag.  Nach-dem die startenden Pferde von Ringmaster Peter Frühsammer gemessen worden waren, konnte die   Beurteilung durch die Richterinnen Elsa Albertsdóttir und Marlise Grimm beginnen. Es wurden 12 Stu-ten, sowie 10 Hengste und ein Wallach vorgestellt, die teilweise aus dem Allgäu und aus Nordbaden angereist waren. Im Ergebnis bekamen 7 Pferde eine Benotung besser als 8, wobei Muninn vom Lin-dichwald (B:Marleen Stühler) mit 8,42 sowie Bassi frá Jöklu (B: Vollmer Hülbehof GbR) mit 8,29 und Appolló vom Alpenhof (B:Jana Füss) mit 8,26 ein starkes Führungstrio bildeten. Detaillierte Ergebnisse sind über WorldFengur abrufbar.

Der Sonntag startete mit etwas Regen, was die Körungsteilnehmer aber nicht davon abhielt auf dem Außenplatz ihr Bestes zu geben. Vorgestellt wurden 10 Hengste aus den Jahrgängen 2020 und 2021. Die Bewertung erfolgte mittels einer IPZV-Jungpferdebeurteilung, bei der die Pferde zunächst freilau-fend danach zur Exterieurbeurteilung aufgestellt und schließlich in Schritt und Trab an der Hand be-gutachtet wurden. Die Richterinnen Marlise Grimm und Nicole Kempf bewerteten gewissenhaft 39 Einzelmerkmale jedes vorgestellten Pferdes und fassten die Vorstellung jeweils in einem passenden Richterspruch zusammen. Zur Freude aller Beschicker konnte Zuchtleiter Manfred Weber anschlie-ßend allen Hengsten ein positives Körurteil bekanntgeben. In der Klasse der 3-Jährigen setzte sich Arnar frá Skipaskaga im Besitz von Michelle Günther mit einer Gesamtnote von 8,16 an die Spitze. Sieger der 4-Jährigen und Körungssieger wurde mit 8,20 Samúel frá Vísindahofi aus der Zucht und im Besitz von Rebecca und Bernhard Podlech.

Im Rahmen der Körung wurden auch zwei ältere Hengste zur Eintragung vorgestellt. Söngvinn frá Antinge und Hvítfaxi frá Lindenweberhof wurden aufgrund Ihrer Eigenleistung ins Prämienbuch bzw. Hengstbuch 1 eingetragen. Nach der Mittagspause wurden noch 5 Nachwuchspferde in der Jungpferdebeurteilung vorgestellt, wobei Kvikur vom Simmeshof mit 8,09 die beste Bewertung erhielt. Schließlich wurde das Veranstaltungswochenende noch mit gerittenen Futurity-Prüfungen für junge Pferde in Tölt, Viergang und Fünfgang abgerundet.

Der Zuchtverband gratuliert allen Züchtern und Besitzern zu ihren erfolgreichen Pferden und bedankt sich bei Familie Füchtenschnieder für die gute Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung.

Das Ergebnis finden Sie hier!