Logo

Erstmals Schwarzwälder Fohlenschau in Neukirchen im Bayerischen Wald

10.10.2022

Ergebnis

Die letzte Schwarzwälder Fohlenschau führte der Pferdezuchtverband am 5. Oktober 2022 bei Stephan Freimuth in Neukirchen im Bayerischen Wald durch. Auf dem Reitplatz der Cold Water Ranch stellten sich 10 Fohlen und zwei Stuten den Augen der Richterkommission mit Erika Krämer und Zuchtleiter Manfred Weber. Acht Fohlen wurden prämiert. Vier mit einer Goldplakette ausgezeichnet. Die zur Eintragung vorgestellten Stuten wurden beide in das Stutbuch 1 eingetragen.

Stephan Freimuth freute sich über die Goldplakette für ein Hengstfohlen von Falko aus der LSt. Jenny, das sich mit schön aufgemachtem Schwarzwäldertyp, gutem Kaliber und mit dynamischer Trabbewegung präsentierte. Mit Gold wurde ein Stutfohlen von Melos aus einer Mutter von Remus von der ZG Scholl prämiert. Ein harmonisches Fohlen mit schmuckem Rasseadel und taktsicherem elastischem Schritt. Aus dem gefährdeten Stutenstamm der Susi stellte Birgitt Vogel ein mit Gold prämiertes Stutfohlen von Milan aus, das sich in kompakter Aufmachung und mit sehr schönem Rasseadel und leichtfüßigen Bewegungen präsentierte. Das Goldquartett vervollständigte ein sympathisches Stutfohlen von Rubiniero aus der Zucht von Frank Heidan aus dem sächsischen Neschwitz. Das jüngste Fohlen der Schau zeigte sich energisch schreitend und mit taktischerem Trab mit guter Bewegungsmechanik.

Die Zuchtgemeinschaft Kappl-Mühlbauer präsentierte zwei dreijährige Stuten zur Eintragung in das Zuchtbuch. Luna, eine Tochter des EH Rubin stellte sich mit schönem Typ und recht harmonischen Gebäude vor. Die mit 153 cm gut entwickelte Fürstin Fenja, zeigte sich mit kräftigem Fundament und gut übersetztem Schritt.

Text: Manfred Weber, Zuchtleiter

Ergebnisse und Goldfohlen finden Sie hier!