Logo

Trauer um Georg Zeller

22.06.2022

Traurige Nachrichten erreichen uns aus Aalen.

Georg Zeller, geboren am 27. August 1936, lebt nicht mehr. Er starb am 13. Juni nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 85 Jahren. So lange er konnte war der Vater von fünf Kindern als Senior-Chef auf dem Haldenhof zu Gange. Georg Zeller hatte sich als jahrzehntelanger Vorsitzender des Zuchtvereins Aalen-Ellwangen hervorgetan, wofür Zeller 2015 nicht nur als Ehrenmitglied des Verbandes ernannt wurde, sondern auch mit der Goldenen Verbandsnadel ausgezeichnet worden war. Georg Zeller trug maßgeblich und wie kaum ein Zweiter zur Entwicklung des hiesigen Zuchtvereins bei und stellte eine feste Größe der Szene auf der Ostalb dar. Veranstaltungen wie der Kalte Markt, die Fohlenschauen in Zöbingen sowie das Freispringchampionat in Röhlingen tragen bis heute mitunter seine Handschrift.

Die erfolgreiche Zeller'sche Zucht hatte 1965 mit der Stute Jutta vom Julmond-Sohn Jäger aus einer Mutter vom Sakko-Sohn Sommer begonnen. Von der aus Marbach übernommenen Stute Amone von Amor und deren Nachkommen Amsel von Anselm, Aurikel von Auftritt, Amelie von Amor und Evita von Epikur stammen in allen Disziplinen des Sports erfolgreiche Pferde. Sein Vermächtnis zählen mittlerweile mehr als einhundert Fohlen. Darunter auch der Württemberger Arancio, mit dem Dressurreiterin Petra Rampe 2011 die Voraussetzung für die Verleihung des Goldenen Reitabzeichens erreichte.